Unsere Blogs

Unsere Blogs

CarajanDB blog

Dataguard Protection Modi

Veröffentlicht: 30. Oktober 2015
Geschrieben von Johannes Ahrends

Die Verfügbarkeit und Konsistenz der Standby Datenbank hat sich in den letzten Jahren immer mehr verbessert und damit den Transaktionsverlust auf bis zu 0 Transaktionen verringert.

Ursprünglich wurden nur die archivierten Redolog-Dateien auf die Standby Seite übertragen und dort eingespielt. Dadurch lag der Transaktionsverlust in der Größenordnung einer Redolog-Datei. Mit der Version 9i hat Oracle dann die Standby-Redologs eingeführt, so dass Transaktionen jetzt direkt aus den Online Redologs in die Standby Redologs übertragen und dort sofort eingespielt werden konnten. Damit lag der Transaktionsverlust bei nur noch wenigen Transaktionen.

Mit Version 10g wurde dann der LNS Prozess eingeführt, der die Daten direkt vom Logwriter erhält und sie auf die Standby Seite überträgt. Damit ist es jetzt möglich, eine No-Data-Loss-Konfiguration mit Dataguard aufzubauen.

Weiterlesen: Dataguard Protection Modi
 

PASSWORD_REUSE_TIME und PASSWORD_REUSE_MAX

Veröffentlicht: 23. Oktober 2015
Geschrieben von Sebastian Winkler
Verwirrung um Oracle Profil Parameter

Ich hatte mich lange mit der richtigen Konfiguration der Profile beschäftigt und natürlich auch die Oracle Dokmentation zu Rate gezogen, weil sich der ein oder andere Parameter nicht direkt von selbst erklärt. Gerade PASSWORD_REUSE_TIME und PASSWORD_REUSE_MAX sind solche Kandidaten, bei denen man sich vielleicht etwas zusammen reimen kann, aber ihr wirklicher Gebrauch erklärt sich erst durch einen Blick in die Dokumentation. Gesagt getan. Nach ein paar Minuten hatte ich mir mit Hilfe der Dokumentation eine passende Strategie zurecht gelegt. Als ich die Parameter aber bequem über den OEM Konfigurieren will, bekomme ich eine widersprüchliche Fehlermeldung.

Weiterlesen: PASSWORD_REUSE_TIME und PASSWORD_REUSE_MAX
 

Standard Edition 2 - die Zweite

Veröffentlicht: 01. September 2015
Geschrieben von Johannes Ahrends

Standard Edition 2 (SE2) verfügbar

Das Warten hat ein Ende! Wie bereits im Juli angekündigt und dann nach kurzer Zeit wieder gelöscht (siehe Blog http://www.carajandb.com/de/blogs/blog-jahrends/226-standard-edition-2), ist seit dem 01. September 2015 die Standard Edition 2 in der Version 12.1.0.2 verfügbar (Download unter http://www.oracle.com/technetwork/database/enterprise-edition/downloads/index.html).

Weiterlesen: Standard Edition 2 - die Zweite
 

OEL 7 Vorbereitung für Oracle 12c

Veröffentlicht: 08. Oktober 2015
Geschrieben von Johannes Ahrends

Nachdem die Standard Edition 2 jetzt verfügbar ist und ich in meinem letzten Blog schon beschrieben habe, wie einfach es ist, eine Datenbank aufzubauen, stellt sich die Frage, wie man SE2 auf Oracle Enterprise Linux Version 7 installieren kann. Wer sich bereits mit OEL 6 beschäftigt hat, wird beim Umstieg auf OEL 7 feststellen, dass sich einiges getan hat. Die alte /etc/init.d sucht man vergeblich, denn jetzt wird der Startup von Daemons und Programmen über den Befehl „systemctl“ verwaltet. Damit entfallen die Befehle „service“ und „chkconfig“ – wobei ich allerdings bemerken möchte, dass es eine ganze Reihe von Administratoren gibt, die in der Vergangenheit die Programme direkt geändert und gestartet haben. Auf den Befehl „systemctl“ möchte ich hier nicht näher eingehen, denn dafür gibt es bereits einige ausführliche Dokumente, allen voran hier: https://access.redhat.com/documentation/en-US/Red_Hat_Enterprise_Linux/7/html/System_Administrators_Guide/chap-Managing_Services_with_systemd.html

Weiterlesen: OEL 7 Vorbereitung für Oracle 12c
 

Oracle 12c Datapatch

Veröffentlicht: 07. August 2015
Geschrieben von Johannes Ahrends

Mit Oracle 12c werden die zu einem Patch gehörenden SQL-Befehle nicht mehr mit catbundle.sql installiert sondern mit dem Tool „datapatch“, was sich ebenfalls im OPatch Verzeichnis befindet. Im Gegensatz zum catbundle.sql prüft datapatch vorher ab, ob die Voraussetzungen für die Installation erfüllt sind und ob es überhaupt notwendig ist, die SQL Befehle auszuführen. Außerdem wird ggf. geprüft, ob sich die Datenbank im Upgrade Modus befindet. Das Ergebnis des „SQL Apply“ kann dann über die View dba_registry_sqlpatch abgefragt werden, z.B. in folgender Form:

SQL> SELECT patch_id, version, status, bundle_id, bundle_series
       FROM dba_registry_sqlpatch;
Weiterlesen: Oracle 12c Datapatch
 

Seite 5 von 12

Johannes Ahrends

Sebastian Winkler

Unsere Beiträge

CarajanDB GmbH

Siemensstr. 25  50374 Erftstadt

Fon: +49 (2235) 170 91 83

Fax: +49 (2235) 170 79 78

Mail: info@carajandb.com

 

carajan-db-logo